Menu

Verabschiedung ärztlicher Leiter Dr. Martin Mansfeld

n04 2016 2

In der Jahreshaupt-Versammlung am 03.03.2016 gibt Dr. med. Martin Mansfeld einen Rückblick auf seine Zeit als Netzwerker und ärztlicher Leiter. Er dankt allen Mitgliedern, seiner Frau Claudia, dem Kernteam, der Geschäftsführerin Anja Herder und dem restlichen Team der GRS für die Unterstützung in den letzten Jahren. Er übergibt die Leitung an Dr. Karl-Herrmann Klein und  hebt die neue Ausrichtung durch einen Facharzt als  ärztlichen Leiter hervor. Für die Fachärzte noch mehr zu tun, das sei wichtig.

Dr. med. Harald Menker  würdigt  in seiner Laudatio die Leistungen des bisherigen ärztlichen Leiters in den letzten 16 Jahren. Er blickt zurück auf die Zeit des Honorarnetzes (damals noch PNS-Praxisnetz Siegerland) und beschreibt, wie sich die Zeiten inzwischen geändert haben.
Dr. Menker berichtet über die gute Zusammenarbeit mit Dr. Mansfeld, der in dieser Zeit auch eine Ausbildung zum Dipl.-Netzmanager absolviert hat. Dr. Mansfeld war und ist ein Teamplayer, eine große Führungspersönlichkeit. Er pflegte die Kontakte zur Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe und den Krankenkassen – nur so konnte der Strukturvertrag zustande kommen. „Martin hat sich wie ein Terrier an der Hose von Thomas Müller festgebissen“, so beschreibt ihn Dr. Menker. Dr. Mansfeld hinterlässt ein gut bestelltes Haus und bleibt dem Kernteam erhalten. Als Dankeschön erhält Dr. Mansfeld einen Restaurant-Gutschein und seine Frau einen Blumenstrauß.